Aktuelles:

Träger:

Menü

damit Kinder zuhause gesund werden

Dieses neue Projekt des Diakonievereins Möhringen–Sonnenberg–Fasanenhof richtet sich an alle berufstätigen oder in Ausbildung befindlichen Eltern, die hier im Stadtgebiet leben.

Der Diakonieverein möchte bei diesem Angebot zu einer Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf beitragen. Das Projekt wird von Gemeindediakonin Birgit Keyerleber organisiert und geleitet.

Geschulte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen kommen in die Familien nach Hause, wenn ein oder mehrere Kinder akut krank sind oder sich nach einer durch gemachten Erkrankung noch erholen müssen und die Eltern die Betreuung aus beruflichen Gründen nicht selbst übernehmen können. Die Vermittlung läuft in Kooperation mit der Diakoniestation. Dort rufen die Eltern an, wenn das Kind krank ist und eine ehrenamtliche Helferin benötigt wird.

In der Regel wird der Einsatz dann am darauffolgenden Tag sein und insgesamt 1–3 Tage dauern. In dringenden Fällen wird auch versucht noch für denselben Tag eine Helferin zu finden.

Für diesen Dienst werden ausschließlich Frauen eingesetzt, die auf ihren Dienst intensiv vorbereitet werden. Sie erhalten eine Schulung, die vom Diakonieverein finanziert wird und folgende Bereiche umfasst: Erste-Hilfe-Kurs am Kind, Hygieneschulung, Infektionskrankheiten, Beschäftigung von Kindern, psychologische Themen und vieles mehr. Bei Gruppentreffen findet unter professioneller Anleitung regelmäßiger Austausch statt.

Die Eltern bezahlen in der Stunde 6,50 Euro für diesen Dienst als Aufwandsentschädigung für die Helferinnen sowie die Fahrtkosten.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit als ehrenamtliche Helferin in diesem Projekt haben, können Sie sich mit Birgit Keyerleber in Verbindung setzen. Und wenn Sie schon jetzt als Eltern Interesse an diesem Projekt haben, können Sie sich als Interessenten auf eine Liste setzen lassen.